Schulprogramm - Leitspruch 

"Nur die richtige Erkenntnis kommt von innen.

Wer weiß, was gut ist, wird auch das Gute tun.

Wer das Richtige tut, wird zum richtigen Menschen."

(Sokrates, 470 – 399 v. Chr.)

Digitalisierung ja – aber wie?

Digitale Medien sind in unserer heutigen Zeit nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.  Ob allgemeine Kommunikation, das Beziehen von Informationen oder das Koordinieren des Alltages – alles läuft über das Smartphone. Die aktuelle Generation unserer Kinder und Jugendlichen wurde in eine digitale Welt hineingeboren. Sie sind mit Smartphone, Tablet und PC aufgewachsen. Es ist normaler Lebensstandard. Doch können unsere Kinder adäquat mit diesen Medien umgehen? Können Sie einen PC mit seinen Anwenderprogrammen bedienen?

Sind sie genügend für den Berufs- und Lebensweg nach dem Schulabschluss vorbereitet?
Wie Social Media Kanäle genutzt werden, wissen unsere Kinder bis zum kleinsten Detail. Einen Brief schreiben bereitet ihnen jedoch große Probleme. Die Nutzung des Smartphones zur Gestaltung des Alltages und zur Kommunikation mit anderen Menschen lässt unsere Kinder die Fähigkeit verlieren aktiv mit Sprache umzugehen. Eine Verrohung der Sprache hält in Deutschland Einzug. Zudem gehen soziale und interaktive Kompetenzen verloren, da unsere Kinder als Individuen für sich bleiben und aus Ihren Zimmern heraus in die Welt via Smartphone, PlayStation, Social Media o.ä. kommunizieren und leben.  Auch die Schulen sollen „digitaler“ werden. „Medienbildung in der Schule als Bildungsziel“  heißt es unter anderem im Konzept für „Medienbildung und Digitalisierung in der Schule“ des Staatsministerium des Kultus. Um unseren Schülern der OSZ hierbei einen Weg aufzuzeigen, der einen einfacheren Einstieg ins Berufsleben darstellen kann, wird es ab Januar 2020 ein Angebot für Schüler ab Klassenstufe 8 geben, welches Frau Köhler (Schulsozialarbeiterin) und ich, Frau Gottschlich – Praxisberaterin, ins Leben gerufen haben. „Soziale Medienkompetenz in der Schule“ befasst sich mit Themen wie: Anwenderwissen PC (Umgang mit Word, Excel, Outlook) – gerade im Hinblick auf den Ausbildungs- und Berufsweg; Bewerbungen schreiben (klassisch, online, „Speed Dating“) – in diesem Zusammenhang auch Bewerbungs- und Vorstellungsgespräche (auch via Webcam) führen; Umgang mit Social Media – was können künftige Vorgesetzte alles über mich erfahren?
Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Themen sensibilisieren, schulen, informieren - einfach fit machen. Gerade auch im Hinblick auf den Lebensweg nach der Schule. Viele Basics werden in der Ausbildung abverlangt, die die Schulen teilweise nicht vertiefend vermitteln können. Daher freuen wir uns sehr auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

Das gesamte Lehrerkollegium und wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Anne Gottschlich,Praxisberaterin

Schulleiterin
Ulrike Löscher

stellv. Schulleiter
Thomas Schmieder

Kontakt
Oberschule Zschorlau
Schulstraße 2
08321 Zschorlau

Tel. 03771 458130, Fax 03771 450833
E-Mail: osz@schule-zschorlau.de